Grafik Notizzettel 2 Ich bin dann mal im Home Office

Der Weg und die Idee zu diesem Buch

Wir beide kommen ursprünglich aus dem dünn besiedelten Thüringen. Als
Berater waren wir beide viel unterwegs und beobachteten, wie viele Menschen
sich in den deutschen Ballungsräumen wie Stuttgart, München, Frankfurt und
vielen anderen Städten jeden Morgen aufs Neue dieser schier unvorstellbaren
Geduldsprobe im Straßenverkehr und den Strapazen im öffentlichen Nahverkehr
stellen.

Wir leben in einem Land mit fantastischer Produktivität und Effizienz. Und
dennoch vergeuden jeden Tag Millionen Menschen gefangen in Staus oder
öffentlichen Verkehrsmitteln Stunden Ihrer Freizeit. Immer noch schleppen sie
sich jeden Tag in graue Bürogebäude, um dort einen Job zu machen, den Sie
eigentlich von überall aus machen könnten. Dabei liegt doch die Lösung
scheinbar auf der Hand. Das Thema Home Office ist schon seit Jahren etabliert.
Das dachten wir zumindest - und lagen damit weit daneben.

Als wir dann die Mentalität des deutschen Managements etwas näher analysierten
wurde uns klar, warum viele Schwierigkeiten haben, für sich selbst eine Home
Office Vereinbarung zu realisieren.  Denn in den Unternehmen wird immer noch
Geld gegen Zeit getauscht. Und zwar Ihre Zeit.
Daher ist es eine Herzensangelegenheit von uns, Ihnen mit diesem Buch wieder
etwas zurückzugeben. Nämlich Zeit für sich selbst, für die Partnerschaft, für
Familie, Freunde und Hobbies.

Die Idee war geboren, das Wissen, welches Manager und Unternehmen nutzen,
um effizienter zu werden, auch Angestellten in die Hände zu geben. Dabei geht
es nicht darum, noch mehr zu leisten, sondern mehr Zeit für sich selbst
herauszuholen. Also haben wir haben uns deshalb  entschlossen eine praxisnahe
Anleitung zu schreiben, die alles enthält was es braucht, um auch in stark
konservativen Unternehmen die maximale Flexibilität heraus zu holen. Wir haben
für dieses Buch viel recherchiert und Erfahrungen von vielen Menschen einfließen
lassen, die es geschafft haben.

Wenn Sie gestatten, möchten wir uns kurz vorstellen, damit Sie wissen, mit wem Sie es zu tun haben.

Dr. Peter Recknagel

Dr. Matthias Sieber

Geboren 1981 in Sondershausen
Studium der Biotechnologie in Jena
Promotion zum Dr. rer. nat.
Seit 2012 als Management-Berater
Seit 2013 glücklicher Papa
Seit 2014 Unternehmer
Geboren 1983 in Suhl
Studium der Molekularbiologie in Jena
Weltreise
Promotion zum Dr. rer. nat.
Seit 2011 stolzer Papa
Seit 2012 Inhaber von SCILS
Seit 2014 Unternehmer
 
Ich bin dann mal im Home Office
Der Masterplan zu mehr Flexibilität
 
Als mich meine Freundin dann während
eines 6-monatigen Forschungs-
aufenthaltes in London am Telefon mit
den Worten: „Schatz, kannst du dich
irgendwo hinsetzen? ... Wir bekommen
ein Baby!“ empfängt, ändert sich für
mich alles. Ich beschließe, meinen
kleinen Sohn aufwachsen zu sehen, und
zwar jeden Tag. Ab da pendelte ich
täglich 230 km - und das für 2 Jahre.
Zeit für mich, meine erste Home Office
Vereinbarung durchzuboxen. Mir wird
gleichzeitig bewusst, dass ich raus muss
aus dem öffentlichen Dienst, sonst geht
mir auch noch der letzte Rest an
Freiheit, Selbstbestimmung und
Kreativität verloren. Zunächst nebenbei,
ab 2012 jedoch hauptberuflich arbeite
ich in meiner eigenen Consulting Firma,
mit Fokus auf junge, innovative Start-
Ups aus der Medizintechnik- und
Biotechbranche, gebe Schulungen und
halte Vorträge. Danach ging es bei mir
nur noch um Selbstverwirklichung - mit
der einzig logischen Konsequenz,
Unternehmer zu werden.
Nach dem Studium habe ich mich 6
Jahre mit dem Thema Altersforschung
auf dem Gebiet der Neuroimmunologie
beschäftigt und auch zu diesem Thema
meinen Doktor gemacht. Für mich war
damals schon klar, dass ich mehr mit
Menschen arbeiten und nicht allein im
Labor versauern wollte. Darüber hinaus
wollte ich wissen, wie man in einem
Unternehmen arbeitet, wie
Unternehmen überhaupt funktionieren.
Deshalb habe ich 2012 in der
Management Beratung mit den
Schwerpunkten Strategie, Organisation
und Projektmanagement in den
Branchen Pharma, Biotechnologie,
Medizintechnik und Maschinenbau
angefangen. Ich war völlig fasziniert
von der Schaffenskraft und dem
Unternehmergeist des deutschen
Mittelstands. Nach der Geburt meiner
Tochter im Jahre 2013 habe ich mich
entschlossen, selbst etwas zu
unternehmen. Seit 2014 verwirkliche ich
mich als Unternehmer.
Grafik Notizzettel 1 Ich bin dann mal im Home Office
Als wir dieses Buch anfingen zu schreiben, sind wir gerade junge
Papas geworden. Unser Leben hatten wir bis dato eigentlich ganz
gut im Griff. Aber auf das, was dann kommt, waren wir nicht
vorbereitet. Wir konnten nicht mehr planen, waren ständig
unpünktlich und völlig machtlos, wenn einem dieses kleine
Lebewesen tief in die Augen schaut.

Als wir noch keine Kinder hatten, haben wir beide viel gearbeitet,
Matthias als Management Berater, Peter als selbstständiger
Unternehmensberater. Nur wenn wir unsere extrem niedrige
Stromrechnung ansahen merkten wir, dass wir in dieser Zeit kaum
zuhause waren. Warum auch? Es hat niemand auf einen gewartet.

All das hat sich für uns geändert. Plötzlich merkt man, wie viel man
arbeitet und wie wenig man zuhause bei seinen Liebsten ist. In
diesen Momenten ist uns Einiges klar geworden. Es gibt nichts
Kostbareres im Leben als Zeit.

Auf dem Weg abseits der Karriere in großen Konzernen oder auf
den Bühnen der Beratung haben wir uns entschlossen, möglichst
viele Ws und damit die maximale Unabhängigkeit in unser Leben zu
holen. Das bedeutet frei zu entscheiden wo und wie wir arbeiten und
leben. Wann wir arbeiten und auch wie lang. Mit wem man etwas
unternimmt und auch was man tut, um sich selbst zu verwirklichen.

Unser WARUM

Grafik Notizzettel 3 Ich bin dann mal im Home Office
Das Wichtigste aber ist, dass wir beide selbst es bereits geschafft haben,
unsere Home Office Vereinbarung durchzusetzen. Und das in einer der
konservativsten Branchen überhaupt und bei Vorgesetzten, die viel
Misstrauen gegenüber ihren Mitarbeitern hatten.  Im öffentlichen Dienst
existiert der Begriff Home Office faktisch gar nicht. Hier herrscht absolute
Präsenzkultur. Jeder Arbeitsplatz muss besetzt sein. Und genau in diesem
Umfeld konnten wir beide unabhängig voneinander unsere Home Office
Vereinbarung mit den hier vorgestellten Strategien erfolgreich umsetzen.
Es funktioniert tatsächlich!

Sie zweifeln? Dann probieren Sie es einfach aus! Sie haben lang genug
gewartet. Ihre Zeit ist jetzt! Also verschwenden Sie keinen Augenblick mehr!

Welches Recht haben wir, darüber zu schreiben